STADION-WETTER
UNSERE TABELLE
© 2009 | HSV3000 | Impressum | Kontakt | Rechtliche Hinweise | Member of HSV-Supporters-Club | Partner: fussball-foren.net
BERND WEHMEYER:"...DAS WAR ALLERERSTE SAHNE!"

Er hat fast alle großen Titel des HSV in der Bundesliga mitgefeiert. Deutscher Meister 1979, 1982, 1983, Europapokal der Landesmeister 1983. 183 Mal lief der gebürtige Herforder für den HSV auf und schoss dabei 10 Tore. Wehmeyer spielte unter Branko Zebec noch im Angriff wechselte später ins Mittelfeld und wurde in der 83/84 von Ernst Happel dann auch auf der Verteidigerposition eingesetzt. Bernd Wehmeyer im kurzen Gespräch mit HSV3000.de zum Rückrundenauftaktspiel gegen die Bayern.



HSV3000.de: Herzlichen Glükwunsch Bernd Wehmeyer, ein furioser Start unseres HSV in die Rückrunde, wie haben Sie die Mannschaft von Martin Jol gesehen?

Bernd Wehmeyer: Ich denke es war unterm Strich ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft, die ein tolles Spiel geliefert hat, vielleicht sogar das beste Spiel der ganzen Saison - vom kämpferischen Einsatz, von der spielerischen Linie, vom Taktischen...Kompliment, das war allererste Sahne.

HSV3000.de: Man hatte zwischenzeitlich das Gefühl, dass der Schiedsrichter in einigen Situationen etwas kleinlich gepfiffen hat, somit den Spielfluss das eine oder andere mal unterbrochen hat...

Bernd Wehmeyer: ...ich denke mal bei so einem Spiel, wo wirklich Feuer drin ist, wo Dampf drin ist, wo jeder bis an die Leistungsgrenzen geht, da ist es auch nicht ganz einfach für einen Schiedsrichter immer die richtige Entscheidung zu fällen, da kommt es schonmal vor, das die eine oder andere Entschiedung nicht ganz richtig ist. Im großen und ganzen war es eine sehr gute Leistung des Schiedsrichters.

WEHMEYER:"...JEDERZEIT DAGEGENGEHALTEN!"

HSV3000.de: Wie wichtig ist dieser Sieg im Rückrundenauftakt für die nächsten Wochen?

Bernd Wehmeyer: Das man mit einem Sieg in die Rückrunde geht ist schonmal wahnsinnig wichtig und dann ein Sieg gegen Bayern München das gibt natürlich enormes Selbstvertrauen und wird der Mannschaft nochmal einen großen Schub geben.


HSV3000.de: Stichwort Schlussoffensive der Bayern, alles spielte sich plötzlich vor Frank Rost ab, gab es doch noch Momente, wo die Mannschaft ins Schwimmen geraten ist?

Bernd Wehmeyer: Nein, das habe ich absolut nicht gesehen, denn wir hatten auch noch unsere Chancen das zweite Tor zu machen. Im übrigen, wenn man ein Spiel 1:0 führt, ist es am Schluss des Spiel immer etwas kippelig und es ist doch klar, die Mannschaft, die zurück liegt riskiert alles. Wenn man selbst führt, muss man natürlich schon aufpassen und das ist eigentlich auch normal so. Gerade gegen so eine Mannschaft wie Bayern München, die mit soviel Qualität gespickt ist, denk ich, ist das ganz normal. Wir haben jederzeit dagegengehalten, haben nach vorn gespielt und hatten ja auch unsere Chancen.

HSV3000.de Vielen Dank!
(30.01.09)
www.hsv3000.de