STADION-WETTER
UNSERE TABELLE
© 2009 | HSV3000 | Impressum | Kontakt | Rechtliche Hinweise | Member of HSV-Supporters-Club | Partner: fussball-foren.net
CORNELIS JOL:"...NIEDERLAGE WÄRE EINE SCHANDE!"

Er hat häufig ein schelmisches Lächeln im Gesicht und steht darin seinem Bruder Martin in nichts nach: Cornelis Jol, 56 Jahre alt und seit Saisonbeginn im neuen Trainerteam des HSV der Assistent und Co-Trainer von Chef-Coach Martin Jol. Einer, der dem Boss den Rücken für wichtigere Dinge frei hält. Vor dem HSV war Cornelis Jol bei Ado Den Haag, SVV Scheveningen, Rijnsburgse Boys und Haaglandia aktiv. HSV3000.de hat sich mit ihm am Mittwochabend beim Abschlusstraining des NEC Nijmegen in der HSH-Nordbank-Arena unterhalten.



Der Bruder von Martin Jol, Cornelis.

HSV3000.de: Cornelis Jol, die Ausgangslage für morgen ist denkbar günstig, Sack zu machen und fertig?

Cornelis Jol: Ja, wir haben einen Vorsprung von 3:0 aus dem Hinspiel. Morgen Abend müssen wir das Spiel machen. Aber da am Sonntag schon wieder Wolfsburg wartet, ist es natürlich nicht so schön, dass die Spieler nochmal ran müssen. Es ist aber nun mal so und von daher hoffe ich, dass wir ein schönes Spiel haben. Mal abwarten mit was für einer Aufstellung Martin startet.

HSV3000.de: Nijmegens Trainer Mario Been hat gerade in der Pressekonferenz gesagt, man wisse ja nie, was beim Fussball alles passieren könne, er rechnet sich offenbar doch noch Chancen aus...

Cornelis Jol: ...ja natürlich, die kommen nicht hier her, um nur ein Freundschaftsspiel zu machen, hier geht's um den UEFA-Pokal und die wollen natürlich in unserem Stadion gewinnen, aber der 3:0 Vorsprung müsste normalerweise die nächste Runde bedeuten.

HSV3000.de: Wie schätzen Sie denn das Team ein, hat die Mannschaft an sich überhaupt die Kraft einen solchen Rückstand aufzuholen?

Cornelis Jol: Wie Sie schon gesagt haben, im Fussball ist alles möglich...aber andererseits muss ich sagen, NEC müsste ja schliesslich 4:0 gewinnen - vier Tore hier in unserem Stadion, ich glaube das wird etwas schwer für NEC.

HSV3000.de: Gerade so ein Vorsprung macht ein Fussballspiel ja manchmal noch schwerer, man neigt dazu etwas überheblich zu sein und läuft dann Gefahr in Schwierigkeiten zu geraten..

Cornelis Jol: Richtig, daher ist es auch wichtig, dass wir konzentriert und mit einer guten Einstellung auf's Spielfeld gehen und dass das Publikum, es werden sicher 35.000 sein, ein schönes Spiel sieht.

HSV3000.de: Wie gehen Sie da vor, damit es am Ende jeder, der auf dem Rasen ist versteht?

Cornelis Jol: Damit haben wir uns die ganze Woche beschäftigt und ich glaube unsere Jungs sind Profi genug zu wissen, dass es gefährlich ist, wenn man nachlässig ins Spiel geht. Denen ist schon bewusst, dass die nächste Runde wieder viel Geld für den Verein bedeutet. Und es wäre natürlich eine Schande, wenn wir mit einer Niederlage aus dem Stadion gehen würden.

HSV3000.de: Wovon wir als HSVer natürlich nicht ausgehen. Wie sieht's zurzeit mit Piotr Trochowski aus, legt sich der Magen-Darm Infekt so langsam wieder...

Cornelis Jol: Da müssen wir noch abwarten, wie das morgen aussieht. Heute war es noch nicht so gut, er hat durch die Grippe viel Kraft verloren, vielleicht reicht es aber schon zum Ersatzspieler.

HSV3000.de: Guy Demel muss bis Wolfsburg warten, oder massiert Ihre medizinische Wunder-Abteilung die Oberschenkelverhärtung noch bis morgen raus?

Cornelis Jol: Nein bis morgen schafft er es nicht.

HSV3000.de: Tomas Rincon steht vor seiner Premiere, hat er sich gut eingefügt in die Mannschaft?

Cornelis Jol: Ja, er gibt sein bestes, er arbeitet tüchtig, er ist fleissig, ist jung und hat grosse Ambitionen...

HSV3000.de: ...und spielt von Beginn an?

Cornelis Jol: ...das wird wahrscheinlich sein.

HSV3000.de: Danke und alles Gute.

Cornelis Jol: Bitte.
(25.02.09)
www.hsv3000.de