STADION-WETTER
© 2008 | HSV3000 | Impressum | Kontakt | Rechtliche Hinweise | Member of HSV-Supporters-Club
MIT EINEM KLICK IN DIE BWS-HERRLICHKEIT!

Wenn dann noch das Ergebnis vom letzten Spieltag passt, bleiben kaum noch Wünsche offen beim hauseigenen Audio und Video Channel im Internet, dem HSV-TV. Im kostenpflichtigen (per 3-Monatsbeitrag) Angebot des HSV sind Interviews, Spielberichte, eigene Live-Radio Übertragung und natürlich Bundesligaspiele, die direkt nach Abpfiff "Live on Tape" ins Netz gestellt werden, zu sehen. Beim UEFA-Cup Auftakt gegen den rumänischen Tabellenführer Unirea Urziceni war es am Donnerstag (18.09.08/19:00 Uhr) allerdings anders. Diesmal zeigte der HSV das Spiel wirklich "Live", was zumindest für alle HSV-TV User ein Segen war, da das Spiel im Free-/Pay-TV nicht gezeigt wurde. So fanden an diesem Abend dann auch ziemlich genau 39.010 Zuschauer den Weg in den Volkspark. So auch HSV Mitarbeiter Lars Wegener (33) und seinen Gastkommentator, HSV U-19 Trainer Rodolfo Cardoso, die wir an diesem Abend bei ihrer Arbeit auf der Pressetribüne beobachten durften.
Lars Wegener und Rodolfo Cardoso beim Soundcheck!


HSV3000.de: Hi Lars, es ist jetzt kurz nach 18 Uhr...erstes UEFA Cup Spiel der neuen Saison, kribbelts?

Lars: Hallo Olli, ja natürlich es geht wieder los...Europacup ist schon was anderes, hier laufen UEFA-Cup Deligierte rum, alle sind etwas angespannt und wenn es gleich dunkel wird, dann kommt auch das Europacup-Feeling auf.

HSV3000.de: Wie hast Du Dich auf Deinen Einsatz heute gegen Unirea vorbereitet?

Lars: An erster Stelle stehen vor allem die Namen der rumänischen Spieler, hier habe ich unseren Übersetzer um Hilfe in Sachen Aussprache gebeten, da wird zum Beispiel ein Z mal schnell zum weichen S. Desweiteren habe ich mich auf die Suche nach Anekdoten rund um das Gästeteam gemacht, was im Vergleich zu unseren Spielern natürlich wesentlich schwerer ist da an irgendetwas heranzukommen, bei unseren Spielern kann ich da was nachlesen, die kenne ich natürlich auch, die Rumänen sind schon ein eher unbeschriebenes Blatt.

LARS: "...NATÜRLICH BIN ICH PARTEIISCH!"

HSV3000.de: Was tust Du, um den Überblick in Sachen Aufstellung nicht zu verlieren?

Lars: Ich ordne die Spieler zuerst nach Spielpositionen, habe also die taktische Aufstellung mit Daten zu jedem Spieler. Hinzukommen die Namen, bei den Rumänen diesmal in Lautschrift und schaue dann während des Spiels immer wieder mal drauf. Das wird heute vermutlich noch öfter passieren, da man die Vor- und Nachnamen der Rumänen natürlich nicht ganz so gut kennt. Das ganze wird dann auf einen DIN A3 Bogen mit Klebestift festgeklebt.

Vorbereitung für's Spiel: Mannschaftsaufstellung, ...Silva spielt von Beginn an!


HSV3000.de: Apropos Aufstellung, bringt dir Martin Jol die persönlich vorbei bzw. gehst Du zum Trainer in die Kabine?

Lars: Nein, es gibt hier jemanden, der bringt die Aufstellungen seit 40 Jahren von den Schiedsrichtern, hier nach oben, wo sie dann auf offizielle HSV Bögen kopiert werden und im Pressearbeitsbereich ausgelegt werden.

HSV3000.de: Fernsehreporter sollten ja eigentlich unparteiisch sein...du machst Fernsehen, aber du bist nicht unparteiisch, oder?

Lars (lächelt): Richtig, bei uns ist es nicht so, das ist auch so gewollt und ich werde da auch nicht hinterm Berg halten, dass ich parteiisch bin. Die, die das sehen sind HSV-Fans und die wollen natürlich nicht das Hochgejubel der anderen Mannschaft hören. Gut, wenn die anderen ein bischen besser spielen, werde ich das auch objektiv sagen, aber ansonsten geht's schon durch die HSV-Brille, ist doch klar.

HSV3000.de: Letztes Jahr hiess das ganze noch Players-Lounge, diese Saison HSV-TV, warum die Namensänderung?

Lars: Weil es doch einfacher zu verstehen ist, was sich dahinter verbirgt. Unser erster Gedanke war den Namen nicht so platt, wie alle anderen auszuwählen, also HSV und dann das TV einfach nur dahinter zu setzen, wie FCB-TV oder VFB-TV, sondern einen Bereich zu schaffen, wo man den Spielern näher ist. Und es gab so einen Bereich in der Arena, wo die Spieler nach dem Spiel hingegangen sind und der hiess halt Players-Lounge. Und da wir auch Radio und die online Version der Stadionzeitung HSV Live mit integriert haben, also mehr als nur "TV" waren, haben wir uns für einen anderen Namen entschieden. Haben aber jetzt festgestellt, dass das TV das am besten wiedergibt, was man da sieht, nämlich Videos.

Sportchef Dietmar Beiersdorfer Live im HSV-TV Interview.


HSV3000.de: Hat HSV-TV eigene Kameras mit denen Ihr auch ausserhalb des offiziellen UEFA-Bildes arbeiten könnt, um zum Beispiel mal einen Spieler gezielt zu beobachten.

Lars: Also wir haben heute mit unserer Produktionsfirma avt-plus, die auch das Stadion/Arena-TV macht 5 Kameras im Einsatz und das ist auch unsere eigene Produktion mit Regie und Bildmischer im Hause, dazu haben wir gute Kameramänner angemietet, die dann gute Bilder machen. (Zusätzlich hatte die ARD/NDR noch 5 weitere Kameras im Einsatz, Anm. d. Red.)
HSV3000.de: Vielleicht noch ein paar technische Daten, welche Bandbreitenformate bietet ihr an?

Lars: Wir haben drei verschiedene Streams, 1 MBit, 1,5 Mbit und 2,5 Mbit in der wir unsere Videoqualität anbieten, so dass jeder entsprechend seinem Anschluss das Programm zuhause auswählen kann.

LARS: "DER HSV VERDIENT KEIN GELD MIT HSV-TV!"

HSV3000.de: Zum Abschluss die Frage, die sich viele Fans im Vorfeld diese Europacupspiels gestellt haben, könnte nicht jedem HSV-Fan dieses Spiel bei HSV-TV, welches ja wie Eingangs erklärt erst durch einen 3-Monatsbeitrag freigeschaltet wird, angeboten werden oder hätte man hier, weil es keine Übertragung im Free-/Pay-TV gibt, nicht einmalig eine Ausnahme machen können?

Lars (überlegt): Schwierig! Die Produktionskosten sind im fünfstelligen Bereich und das übersteigt den Rahmen, den man zur Verfügung stellen kann. Grunsätzlich können wir den Bereich von HSV-TV gar nicht kostenfrei anbieten, weil wir die Bundesligabilder in einem geschlossenen Bereich, von der DFL "vorgeschrieben" anbieten müssen und demenstprechend verpflichtet sind, den Bereich ohnehin "geschlossen" zu halten. Wenn wir übertragen, versuchen wir somit die Kosten wieder einzuspielen.

Konzentration: Weiterkommen bedeutet finanziellen Spielraum im Netz und auf dem Platz!


HSV3000.de: Ist HSV-TV also zurzeit mehr noch so ein Prestigeprogramm oder wie man neudeutsch sagt ein "MUST HAVE" für die Bundesligaclubs?

Lars: Ja genau, der HSV verdient mit HSV-TV kein Geld, noch nicht, kann natürlich in der Zukunft auch anders werden.

HSV3000.de: ...gleich geht das Spiel los... Danke Lars!
Lars: Sehr gerne!
www.hsv3000.de